Stadttheater Klagenfurt

Aktuelles

Madama Butterfly-Premiere

Madama Butterfly-Premiere

Am Donnerstagabend musste die Premiere der Oper Madama Butterfly im Stadttheater Klagenfurt aufgrund einer Bombendrohung abgebrochen werden. Die Polizei konnte das Gebäude innerhalb kürzester Zeit evakuieren. 850 Personen verließen das Theater, niemand wurde verletzt. Nach polizeilicher Durchsuchung des Gebäudes gab es gegen 23 Uhr Entwarnung, es wurde kein Sprengstoff gefunden.  Besucher, die keine Möglichkeit hatten ihre Garderobe mitzunehmen, können diese heute und morgen von 9 Uhr – 22 Uhr im Stadttheater abholen. Alle Vorstellungen finden wie geplant statt. Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Theaterkasse (0463) 54 0 64.

Antonello Manacorda

Antonello Manacorda

Antonello Manacorda wird das Konzert des Kärntner Sinfonieorchesters am 25. Februar 2016 statt Simone Young dirigieren.

Produktionen

Madama Butterfly

Madama Butterfly

Cio-Cio-San wartet schon seit drei Jahren auf den Tag, an dem ihr Ehemann Pinkerton endlich zu ihr zurückkehrt. Sie ahnt nicht, dass der amerikanische Leutnant in den Staaten längst neu verheiratet ist. Für ihn war die Ehe mit ihr, der jungen Japanerin, nur ein kurzes Vergnügen. Cio-Cio-San glaubt an Pinkertons versprochene Rückkehr: Verarmt und sozial isoliert zieht sie das gemeinsame Kind auf. Als er tatsächlich auftaucht, kommt alles anders: Er ist in Begleitung seiner amerikanischen Frau, um das Kind zu sich zu nehmen. Für Cio-Cio-San bricht die Welt zusammen. Einzig durch Selbstmord meint sie ihre Ehre retten zu können.

Nora oder Ein Puppenheim

Nora oder Ein Puppenheim

Sie ist sein „Singvögelchen“, er ist ihr designierter Bankdirektor. Nora und Helmer haben drei Kinder und halten sich für ein glückliches Ehepaar. Wie brüchig diese Konstellation in Wirklichkeit ist, zeigt sich, als sie an der schrittweisen Aufdeckung eines lange zurückliegenden Vorfalles zerbricht.

Carmen

Carmen

So eine Frau hatte man 1875 auf der Opernbühne noch nie gesehen: Carmen, eine temperamentvolle Fabrikarbeiterin, selbstbestimmt und stolz, die ihre Freiheit um jeden Preis verteidigt. Nicht nur die Titelheldin erregte bei der Uraufführung von Bizets letzter Oper Anstoß: Das Milieu der Proletarier und Kleinkriminellen hielt mit Carmen Einzug in das prachtvolle Pariser Opernhaus. Doch die anfängliche Provokation wandelte sich schnell zu Faszination – heute ist Carmen eine der meistgespielten Opern und Carmens Habanera oder das Lied des Toreros Escamillo gehören zu den bekanntesten Melodien der Musikgeschichte.