zum 10. Todestag von Gert Jonke
04. Januar 2019 –  19.30 Uhr

„Mit Gert Jonkes Texten in Berührung zu kommen, bedeutet für Schauspieler erst einmal eine Zumutung. Das sind keine eingängigen „g’mahten Wiesn“, sondern horizontweit wild wuchernde Schlingpflanzenlandschaften. Ich hatte bisher dreimal das Glück, in Stücken von Gert Jonke zu spielen und wenn ich dann im Lauf der Proben seine Texte wirklich wörtlich im Kopf hatte, war es, als entdecke man nach einem anstrengenden Aufstieg auf einen  Berg hinter der Gebirgskimme einen bis dahin unbekannten Bergsee. (…)“ (Markus Hering)

INFORMATIONEN & KARTEN