Anaïk Morel wurde in Lyon geboren und studierte am dortigen Conservatoire National Supérieur de Musique. Sie ist u.a. Preisträgerin des Pierre Bernac Gesangswettbewerbes in St Jean de Luz (2004) und des Concours Reine Elisabeth in Brüssel (2011). Als Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper von 2008 bis 2010 trat sie u.a. in Carmen (Mercedes), Nabucco (Fenena), Luisa Miller (Federica), Falstaff (Meg Page), Hänsel und Gretel (Hänsel) und Die schweigsame Frau (Carlotta) auf. Außerdem war sie bereits am Saarländischen Staatstheater sowie an der Staatsoper Stuttgart (Marguerite in La Damnation de Faust), an der Staatsoper Berlin und am Teatro alla Scala (Die Walküre), an der Opéra national de Lyon (Mère Marie in Dialogues des Carmélites), an der Opéra de Paris (Siebel in Faust) und bei den Salzburger Festspielen (Uraufführung von Charlotte Salomon von Marc-André Dalbavie) zu erleben. 2015/16 feierte Anaïk Morel an der Staatsoper Stuttgart ihr Rollendebüt als Carmen, eine Partie, die sie inzwischen auch am Opernhaus Zürich verkörperte. In der Saison 2017/18 wird sie u.a. als Carmen in Montpellier und 1. Magd (Elektra) in Bordeaux zu erleben sein.