Angela Brower stammt aus Phoenix, Arizona/USA, studierte Gesang an der Indiana University und an der Arizona State University. Dort trat sie erstmalig als Opern- und Konzertsängerin auf und erarbeitete sich ein breites Repertoire, welches Partien wie Cherubino (Le nozze di Figaro), Hänsel (Hänsel und Gretel), Mallika (Lakmé), Octavian (Der Rosenkavalier) sowie Cesare (Giulio Cesare in Egitto, Rosina (Il barbiere di Siviglia), Wellgunde (Der Ring des Nibelungen), Zweite Dame (Die Zauberflöte), Zweites Blumenmädchen (Parsifal), Soeur Mathilde (Dialogues des Carmélites), Schäferin (Jenůfa), Dorabella (Cosí fan tutte) umfasst. Letztere Rolle führte zu Browers Debut im Festspielhaus Baden-Baden, wo sie Cosí fan tutte u.a. mit Rolando Villazón unter der Leitung von Yannick Nézet-Segiun konzertant auf die Bühne brachte. 2008 wurde sie an der Glimmerglass Opera in das Young American Artists Programm aufgenommen. 2008/09 kam sie ins Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. Seit Beginn der Spielzeit 2010/11 ist sie hier – in der Produktion Les Contes d´Hoffmann gab sie an der Seite von Rolando Villazón und Diana Damrau ein triumphales Rollendebüt als Nikolaus. Auf der Konzertbühne wird sie ihr Debut mit dem NDR Radiosinfonie Orchester unter der Leitung von Donnald Runnicles mit Chaussons Poeme de l´amour und Ravels Sheherazade, sowie Konzerte von Bernsteins Symphonie Nr.1 mit dem Maggio Musicale Fiorentino geben. Am Stadttheater Klagenfurt ist die Sängerin als Octavian in Der Rosenkavalier zu sehen.