Die Sopranistin Anush Hovhannisyan begann ihre musikalische Ausbildung im frühen Kindesalter als Violinistin. Neben ihrer Gesangsausbildung schloss sie zudem ein Studium als Dirigentin ab und erreichte im Jahr 2013 an der Alexander Gibson Opera School of the Royal Conservatory of Scotland ihren Abschluss mit Auszeichnung. Anush Hovhannisyan ist Gewinnerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, sie gewann bei der Stella Maris Competition 2016 den 1. Preis, den Publikumspreis sowie eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Grammophon. 2014 gewann sie den 1. Preis des 5. Concours Suisse Ernst Haefliger Wettbewerbs sowie den „Clonter Opera Prize“, den „Margaret Dick Award“, den „Ye Cronies Opera Award“, den 3. Preis beim „Les Azuriales International Singing Competition“, die Silbermedaille beim „Delphic Games International Competition“ und den „Tatevik Sazandaryan Special Prize“ in Armenien. 2013 war sie Stipendiatin des Richard Wagner-Verbandes Schottland. Zu ihren derzeitigen Engagements gehören Adina in L’elisir d‘amore in Florenz, Schostakowitschs Symphonie Nr. 14 mit der Southbank Sinfonia, Verdis Requiem in der City Hall Glasgow, sowie die Eröffnung des Al Bustan Festival 2017. Außerdem wird Anush Hovhannisyan ihr Rollendebüt als Violetta in La Traviata 2017/ 2018 an der Scottish Opera Glasgow geben. Frühere Engagements brachten sie an das Teatro Verdi Triest, wo sie als Donna Elvira in Don Giovanni zu erleben war. Außerdem war sie als Sitâ in Le roi de Lahore, an der Chelsea Opera Group und als Anitra in Peer Gynt mit dem Philharmonia Orchestra London zu hören. Von 2013 bis 2015 war sie Mitglied des Jette Parker Young Artists Programme am Royal Opera House Covent Garden und sang dort u.a. Frasquita in Carmen, Falke in Die Frau ohne Schatten, Verdis Requiem bei der Frankreich-Tournee des Royal Opera House, Lucilla in La Scala di Seta, Ein Mädchen in Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny und Kate Pinkerton in Madama Butterfly. Anschliessend wurde Sie als Gast wieder eingeladen und sang 2015 in einer Japan Tournee die Kammerfrau in Macbeth unter Antonio Pappano. Die Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern wie Nelly Miricioiu, Josephine Barstow, Yvonne Kenny, John Copley, Kasper Holten, Paul Curran, Iain Burnside, David Syrus, Nicola Luisotti, Semyon Bychkov, Esa-Pekka Salonen, Gianluigi Gelmetti, Daniel Oren, Mark Wigglesworth, Renato Balsadonna, Donald Runnicles und anderen zeugen von ihrem Ausnahmetalent.