Catherine Ailloud-Nicolas arbeitet als Dozentin für Literatur an der Université Lyon 1 / ESPE und am Conservatoire de Lyon. Sie hat eine Arbeit über Marivaux verfasst und gilt als Expertin des Theaters des 18. Jahrhunderts. Neben ihrer Lehrtätigkeit ist sie seit vielen Jahren als  Dramaturgin für Theater-, Tanz- und Opernproduktionen tätig und hat hierbei u.a. mit Regisseuren wie Richard Brunel, Éric Massé, Hervé Dartiguelongue, Johanny Bert und Frédéric Cellé zusammengearbeitet. Mit Richard Brunel verbindet sie eine enge Zusammenarbeit – es entstanden Produktionen wie Les Criminels, Le Silence du Walhalla, La Dispute, Roberto Zucco sowie L’Élixir d’amour, Re Orso, Les Noces de Figaro, L’Empereur d’Atlantis, Dialogues des Carmélites, Le Trouvère, Béatrice et Bénédict. Seit 2010 ist sie Mitglied der Comédie de Valence, die sie als Co-Intendantin leitet.