Der in Ungarn geborene Bariton studierte am Béla Bartók Konservatorium in Budapest bei Mária Fekete, ab 2003 an der Franz Liszt Akademie unter Sándor Sólyom-Nagy und nahm an zahlreichen Meisterkursen teil. 2008-2010 war er Stipendiat der Ungarischen Staatsoper. Dort debütierte er als Figaro (Il Barbiere di Siviglia) und als Creon in Haydns L’anima del filosofo. Außerdem sang er dort Rollen wie Papageno (Die Zauberflöte), Guglielmo (Così fan tutte), Marcello (La Bohème), Fürst Jeletzki (Pique Dame), Paolo Albiani (Simon Boccanegra) und Dr. Malatesta (Don Pasquale). In Pest trat er 2014 als Don Giovanni und Eugen Onegin auf.