Daniel Jeroma, 1978 in Lörrach geboren, studierte Schauspiel an der Universität der Künste Berlin. Noch während des Studiums spielte er am Staatsschauspiel Dresden in Kühltransport von Maxim Biller. Es folgten Engagements an der Schaubühne Berlin, an den Sophiensälen in Berlin und am Hans Otto Theater Potsdam. Sein erstes Festengagement führte ihn von 2006–2009 ans Grips Theater in Berlin, hier war er u. a. in Volker Ludwigs Baden gehen und in Lutz Hübners Winner & Loser zu erleben. Anschließend ging er für zwei Jahre ans Theater der Jugend in Wien, wo er 2010 als Pinocchio zum ersten Mal mit dem Regisseur Henry Mason zusammenarbeitete. Dieser besetzte ihn in der Folge auch in seinen Inszenierungen von Shakespeares Cymbelin (2011) und als Lysander in Shakespeares Sommernachtstraum bei den Salzburger Festspielen (2013). An der Volksoper Wien debütierte er in Der Zauberer von Oz als Toto (2014). Daniel Jeroma steht außerdem regelmäßig für Film und Fernsehen vor der Kamera. Er spielte u. a. in den Filmen Willkommen daheim (Regie: Ariane Zeller), Der Lebensversicherer (Regie: Bülent Akinci) und Eine Stadt wird erpresst (Regie: Dominik Graf) sowie in TV-Serien wie Siska, Alphateam – Die Lebensretter im OP, Im Namen des Gesetzes, Die Schwarzwaldklinik – Die nächste Generation und Hinter Gittern – Der Frauenknast.