Dirk Smits erhielt seine Ausbildung an der Hochschule für Bühnentanz in Arnhem (NL), die er mit einem Diplom in den Fächern Klassisches Ballett, Jazz und modernem Tanz abschloss. Seit 1986 nimmt er Gesangsunterricht (Bariton) u.a. bei Tetske van Ossewaarde, Mary Hammond, Franco Carrecia und Robert Kreutzer, seine Schauspielausbildung erhielt er u.a. von Shireen Strooker und Paul van der Kaaden. Erfahrung als Tänzer sammelte Smits als Solist bei diversen Tanzcompanies wie Introdans , in Kärnten trat er u.a. bei der Musicalgala It´s Showtime (1999) auf der Seebühne Klagenfurt, sowie in Manon (1999) und Rocky Horror Show (1999 – 2000) ( 2. Besetzung Frank N Furter und Ensemble ) und Die schöne Helena (2000-2001) am Stadttheater Klagenfurt auf. Auf der Musicalbühne war Smits u.a. in Cats (Coricopat), La Cage aux Folles (Nicole und Chantal), Gambler (Gigi) zu sehen, in der Oper Dreamland sang er die Hauptrolle. Smits wirkte neben verschiedenen Fernsehauftritten auch im Film Horror Vacui, sowie bei der TV-Weltpremiere des Balletts White Streams mit. Er choreografierte u.a. das Musical Rattenfänger in Prag, die Opern Dreamland und Jamfactory, sowie zahlreiche Bälle und Modeschauen. Smits war immer wieder als Tanzlehrer an diversen Musical- und Ballettschulen tätig, seit 2011 führt er seine eigene Schule: Musicalfactory Kärnten.