Evert Sooster wurde in St. Petersburg in einer Künstlerfamilie geboren. Er studierte Gesang am St. Petersburger Konservatorium als auch Schauspiel an der Staatlichen Theaterschule und wechselte 1990 an die Musikhochschule Wien. Gastauftritte führten ihn u.a. an die Wiener Kammeroper, zu den Schwetzinger Festspielen, an die Opéra Marseille sowie ans Teatro di San Carlo in Neapel, an die Bayerische Staatsoper in München sowie an das Hessische Staatstheater Wiesbaden (Titelpartie in Boris Godunow) und an das Volkstheater Rostock. 2003 war er an der Seite von Placido Domingo in Samson et Dalila bei den Salzburger Festspielen zu erleben. Des Weiteren sang er an der Finnischen Nationaloper, am Theater in Freiburg und bei den Tiroler Festspielen in Erl. Auch als Filmschauspieler wurde er engagiert (Peacemaker, 1996 und München, 2005) und arbeitete u.a. mit Steven Spielberg. In der Spielzeit 2017 tratt Evert Sooster bereits mehrmals an der Oper Bergen in Norwegen, am Stadttheater Linz sowie in seiner Heimatstadt St. Petersurg im Alexandrinsky Theater auf. Evert Sooster ist Gastprofessor für Gesang an der Wiener Musikakademie.