Gerti Drassl, geboren in Bozen. Ausbildung in klassischem Ballett und modernem Tanz. Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar. Seit 2002 spielte sie immer wieder am Theater in der Josefstadt , gastierte u. a. auch am Landestheater St. Pölten, bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf, bei den Schlossspielen Kobersdorf, am Schauspiel Dortmund, am Stadttheater Klagenfurt (2007 in Onkel Wanja) und wirkte in zahlreichen Filmen mit. Auszeichnungen: 2003 Nestroypreis (Kategorie: Beste Nachwuchsschauspielerin), 2005 Undine Award (Kategorie: Beste weibliche Darstellerin), 2006 Romy Award (Kategorie: Shooting Star). 2013 Nestroypreis- Nominierung (Kategorie: Beste Schauspielerin) für ihre Darstellung der Franziska in Jägerstätter, Deutscher Schauspielerpreis (Das Wunder von Kärnten und Spuren des Bösen.) 2018 Kurier Romy-Akademiepreis – Nominierung  (Kategorie:  Beliebteste Schauspielerin der Fernsehserie Vorstadtweiber.)