Giordano Lucà begann 2005, im Alter von 16 Jahren, sein Gesangsstudium bei Katia Ricciarelli. 2007 wurde er an der Suola Musicale die Milano bei Carlo Gaifa unterrrichtet, er setzte sein Studium in Rom mit Clizia Aloisi, Sergio La Stella und Althoff Pugliese fort. Später besuchte er die Meisterklassen von Enzo Dara und Monserrat Caballè. Sein Repertoire umfasst Rollen wie den Herzog (Rigoletto), Alfredo (La traviata), Rodolfo (La Bohème). Der Tenor pflegt eine rege Konzerttätigkeit in Italien, Spanien, Dänemark, Russland und China, hinzu kommen Tonaufnahmen mit dem öffentlich-rechtlichen italienischer Fernsehsender RAI 1. Giordano Lucà gewann den „Concorso Lirico Città di Merano“ und den Mario Lanza Preis beim „Concorso Lirico di Filignan“. Er war Finalist bei der „BBC Cardiff Singer of the World Competition“ (Audience Award) und erhielt 2010 bei der internationalen „Operalia Competition“ den zweiten Preis.