Nach seiner Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst-Busch“ in Berlin spielte der gebürtige Weimaraner Hendrik Arnst in Anklam und nach seiner Ausreise in Aachen und Mannheim Theater, um schließlich mit Frank Castorf, mit dem er bereits in Anklam zusammenarbeitete, an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz zu gehen. Dort gehörte er bis zum Ende der Intendanz von Frank Castorf zum Stammensemble. Er spielte u.a. in allen Dostojewski-Inszenierungen, zuletzt den General in Der Spieler und Fjodor Karamasow in Die Brüder Karamasow, die 2015 bei den Wiener Festwochen Premiere hatten. Darüber hinaus wirkte er in zahlreichen Kino- und TV-Produktionen wie z.B. Tatort, Mord mit Aussicht, Der Tatortreiniger mit. Hendrik Arnst lebt mit seiner Frau in Berlin.