Die Mazedonisch-Australische Sopranistin Ivana Zdravkova wird 1989 in Skopje geboren. Schon sehr früh beginnt sie ihre Musik- und Tanzausbildung in Melbourne, später studiert sie in Skopje Gesang bei Prof. Aleksandra Kocevska und absolviert ihr Bachelorstudium bei Prof. Vesna Ginovska Ilkova an der Musikuniversität in Skopje. Ab 2011 studiert sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bei Prof. Frank Cramer und Prof. Barbara Beyer und sowie bei Prof. Joanna Borowska-Isser. Die Sopranistin besucht Meisterklassen bei Dragana und Daniele Moles in Italien und bei Angelika Kirschlager in Österreich. 2010 erhält sie das Stipendium „Best of south east Europe“ sowie 2013 das Musikstipendium des Landes Steiermark. Zdravkova ist 2008 als Fee in William Shakespeares A midsummer night`s dream beim Ohrid Sommer Festival in Mazedonien sowie in Skopje und Albanien zu erleben. Sie debütiert 2009 als Papagena (Die Zauberflöte) in Skopje, 2011 als Monica (The Medium), 2012 als La Bergere und La Chouette ( L’enfant et les sortileges) sowie 2013 als Anna Reich in Die lustigen Weiber von Windsor im MUMUTH in Graz. An der Oper Graz ist sie 2012 als Dido und Belinda (Dido und Aeneas, cover), als Carolina (Il matrimonio segreto) und als Gretel (Hänsel und Gretel) engagiert. Die Rolle der Olympia in Les Contes d’Hoffmann führt sie 2013 an die Oper Skopje. Im Oktober 2014 nimmt sie am Marie Kraja Wettbewerb in Tirana teil. 2015 besucht Ivana Zdravkova die Meisterklasse bei Ana Durlovski in Skopje. Am Stadttheater Klagenfurt ist sie in Carmen in der Rolle der Frasquita zu erleben.