Jennifer Julia Caron ist als Deutsch-Amerikanerin in Berlin geboren und wuchs in Eliot, Maine, USA auf. Sie ist ein sogenannter „Yankee-Strudel“. Nach ihrem Highschool-Abschluss in den USA begann Jennifer Caron ihre Schauspiel-, Gesangs- und Tanzausbildung an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Schon während ihres Studiums hatte sie als Jungelevin bereits Engagements am Grillo Theater Essen und am Düsseldorfer Schauspielhaus. Ihr erstes Festengagement führte sie ans Theater Oberhausen. Sie wurde mehrfach als beste Nachwuchsdarstellerin in Nordrhein-Westfalen nominiert. Ein Plattenvertrag mit Universal Records führte sie 2002 nach Berlin. Seitdem ist sie freischaffend tätig, und war gastweise u. a. am Theater Bonn, dem Gorki Theater Berlin, der Tribüne Berlin und beim Film und Fernsehen engagiert (u.a. in Unter uns, Tatort und in diversen Arthaus-Filmproduktionen.) Außerdem ist sie Solo Sängerin der Bigband „Swinging Devils“ und als Synchronsprecherin tätig. Privat ist sie begeisterte Tangotänzerin.