Jisang Ryu wurde in Südkorea geboren und absolvierte sein Studium an der Yonsei Universität. Anschließend studierte an der Hochschule für Musik in Köln, wo er sein Konzertexamen abschloss. Er gewann den Grand Prix beim Internationalen Gesangswettbewerb Maria Callas in Athen (2014). Gastengagements führten ihn an die Staatsoper Hannover, an die Theater Aachen und Gent, ans Landestheater Niederbayern und an die Greek National Opera. Er sang Partien wie Osmin (Die Entführung aus dem Serail), Escamillo (Carmen), Oroveso (Norma), Colline (La Boheme), Tom (Un ballo in maschera), Il Re (Aida), Buonafede (Il Mondo della Luna), Priore (La Straniera) und die Titelrolle in Don Pasquale. Seine Konzerttätigkeit umfasst internationale Auftritte  u.a. als Solist in Verdis Messa da Requiem, Mozarts Messe C-Major und Haydns Die Schöpfung. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist er Ensemblemitglied am Stadttheater Klagenfurt, wo er bisher als Giorgio Talbot (Maria Stuarda), Ludovico (Otello) und als Sarastro (Die Zauberflöte) zu erleben war.