Der Bass Jisang Ryu wurde 1982 in Südkorea geboren und absolvierte sein Studium an der Yonsei Universität in Seoul. Anschließend studierte an der Hochschule für Musik in Köln, wo er mit Diplom und Konzertexamen bei Prof. Henner Leyhe abschloss und seine Ausbildung u.a. bei Bonaldo Giaiotti und Kurt Moll ergänzte. Er ist Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe, wie z.B. den Grand Prix beim Internationalen Wettbeweb “38th International Maria Callas Grand Prix” in Athen. 2009 debütierte er am Theater Aachen mit der Partie des Buonafede in Haydns Il Mondo delle Luna. Im Herbst 2015 debütierte er an der Staatsoper Hannover als Count Horn in Verdis Un Ballo in Maschera, außerdem gastierte er am Landestheater Niederbayern als Osmin in Mozarts Die Entführung aus dem Serail und an die Theater Gent als Oroveso in Bellinis Norma. Jisang Ryu pflegt eine rege Konzerttätigkeit in Italien, Belgien, Dänemark, Rumänien, Russland, der Schweiz, Österreich, Korea, Japan, und China. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist er Ensemblemitglied am Stadttheater Klagenfurt, wo er bisher als Giorgio Talbot (Maria Stuarda), Lodovico (Otello), Dottore Grenvil (La Traviata), Tschang (Das Land des Lächelns) und als Sarastro (Die Zauberflöte) zu erleben war. In der Saison 2017/18 wird er u.a als Il Commendatore (Don Giovanni), Johann (Werther) und Pope (Lady Macbeth von Mzensk) am Stadttheater Klagenfurt zu hören sein.