Am Anfang war Theater. So studierte ich Visuelle Kommunikation und Bühnenbild in Kassel, Hamburg und Berlin und arbeitete als Assistent von Florian Etti, Heinz Hauser und Robert Wilson. Seit 2001 bin ich freischaffend mit zahlreichen bildnerischen Arbeiten für Schauspiel, Musiktheater, Performances und Tanz betraut. Die ersten Arbeiten entstanden für das Düsseldorfer Schauspielhaus. Es folgten dann Produktionen neben anderen für die Stadshouwburg Antwerpen, die Bayerische Staatsoper München, für das Opernhaus Halle, Stadttheater Heidelberg und Badisches Staatstheater Karlsruhe, für die Landestheater Salzburg und Linz, für die Theater St. Gallen und Bern sowie für die Sommerfestspiele in Montpellier. Für den Opernregisseur Aron Stiehl entwarf ich das Bühnen- und Kostümbild für die Oper Medusa, uraufgeführt an der Bayerischen Staatsoper. Unsere Zusammenarbeit findet sich in den Opern Schlafes Bruder, Fidelio, Lady Macbeth von Mzensk, Il Mondo della Luna, Madame Butterfly, Figaros Hochzeit, Bajazzo, La Bohème, Der Fliegende Holländer … Mit Zubin Mehta und dem Israelic Philharmonic Orchestra brachten wir Die Entführung aus dem Serail in Tel Aviv und Jerusalem auf die Bühne. Im Sommer des Wagnerjahres entsteht schließlich in Koproduktion mit der Oper Leipzig Das Liebesverbot für die Bayreuther Festspiele. Mit den Regiesseuren Peter Lund und Bernd Mottl arbeitete ich an mehreren Musiktheaterproduktionen bei der Neuköllner Oper und am Theater Erfurt zusammen. Im Haus für Mozart Salzburg entstand mit dem brasilianischem Regisseur Andre Heller-Lopez eine Tosca. Für Pascale Chevroton konzipierte ich die Bühnenbilder von den Musicals My fair Lady, Sweet Charity, Kuss der Spinnenfrau, Jekyll and Hyde und eine Lustige Witwe. Für das Kevin O´Day-Ballett am Nationaltheater Mannheim entwarf ich das Bühnenbild für die Ballettabende Moving Mozart, Topographical Layers, Tanz/Ton/Strom, Delta Blues, zuletzt für die dreiteiligen Ballettabende Beethoven und Three to one. Pergolesis Stabat Mater, ein Tanzabend mit Behinderten in der Choreographie von Alessio Trevisani, kam am Theater Thikwa in Berlin zur Aufführung. Mit dem Stuttgarter Ballett und den Produktionen Letters of Others und kürzlich Bass Concerto begann eine Zusammenarbeit mit der Choreographin Bridget Breiner. Mit ihr schuf ich am Musiktheater im Revier das Großsstadttryptichon, zusammengesetzt aus der Oper Zeus und Elida, Leben in dieser Zeit, einem Lieder Zyklus von Erich Kästner, und dem Mahagonny Songspiel. Ich lebe in Berlin.

www.juergenkirner.de