Karl Kneidl wurde 1940 in Nürnberg geboren. Schüler des Schweizer Malers und Bühnenbildners Ambrosius Humm. Lehre als Bau- und Möbelschreiner. Arbeitete als Bühnen- und Kostümbildner in Santiago de Chile und in zahlreichen deutschen Städten. 1974 wurde er Professor für Bühnenbild an der Kunstakademie Düsseldorf. 1986 Kulturpreis der Stadt Nürnberg. Seine erste eigene Inszenierung als Regisseur war Jewgenij Schwarz‘ Die Schneekönigin in Stuttgart mit Gert Voss in der Rolle des Kommerzienrats, Regiearbeiten in Frankfurt, Darmstadt, Zürich, Hannover, Mannheim, Berlin und Düsseldorf. Er schuf u.a. Ausstattungen für Nils Peter Rudolph, Jochen Heyse, Hans Schalla, Max Peter Ammann, Dieter Giesing, Pina Bausch, Ulrich Heising, Peter Stein, Mathias Langhoff, Fritz Marquardt, Christoph Nehl, Alfred Kirchner, Adolf Dresen und Frank Hoffmann. Zusammenarbeit mit  Peter Palitzschs und Peter Zadek, für den er u.a. die Ausstattung zu Der Kirschgarten, Peer Gynt und Major Barbara  entwarf. Seit 2010 Ehrenmitglied der Kunstakademie Düsseldorf. Nach Top Girls, Der Pelikan und Der Alpenkönig und der Menschenfeind ist Antigone die vierte Produktion mit Lore Stefanek.