Katja Uffelmann erhielt ihre Ausbildung von 1994-98 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Ihr erstes Engagement führte sie an das Staatstheater Stuttgart, Intendanz Friedrich Schirmer, wo sie im Jahr 2000 den Förderpreis der  Gesellschaft der Freunde der Baden-Württembergischen Staatstheater erhielt und als Beste Schauspielerin (Theater Heute) für ihre Rolle der Anna in Der Jüngste Tag von Ödön von Horváth, Regie: Elmar Goerden nominiert wurde. Sie spielte seither u.a. am Resi München, Schauspielhaus Bochum, Staatstheater Hannover, Schauspiel Frankfurt, EDT Hamburg, Vereinigte Bühnen Bozen, Vorarlberger Landestheater Bregenz, Theater und Orchester Heidelberg und arbeitete u.a. mit RegisseurInnen wie Hans-Ulrich Becker, Markus Dietz, Ulf Goerke, Burghart Klaußner, Mona Kraushaar, Tina Lanik, Christoph Mehler, Bernd Liepold-Mosser, Christina Rast, Holger Schultze  und Alexander Müller-Elmau. Katja Uffelmann lebt mit ihrer Familie in Stuttgart und ist zur Zeit auch als Gastschauspielerin an der Baden-Württembergischen Landesbühne Esslingen zu sehen. Die Produktion Herbstmilch  von Anna Wimschneider, Regie: Sabine Bräuning wurde vom Verein der Freunde der WLB Esslingen am Neckar mit dem Sonderpreis 2015/16 als Künstlerisches Gesamtwerk ausgezeichnet. 2016 wurde sie mit der Produktion LAVANT! von Bernd Liepold-Mosser am Stadttheater Klagenfurt als Beste Bundesländerinszenierung für den „Nestroy“ nominiert. Mutter Courage und Ihre Kinder von Bertolt Brecht am Stadttheater Klagenfurt ist ihre vierte Zusammenarbeit mit Bernd Liepold-Mosser.