Laurent Castaingt wurde in Frankreich geboren. Seit über 30 Jahren entwirft er Lichtdesign für Opern- und Theaterproduktionen sowie Ausstellungen in Frankreich und weltweit. Hierbei hat er u.a. mit Regisseuren wie Alfredo Arias, Bernard Murat, Jean-Claude Berutti, René Loyon, Jean-Claude Auvray, Richard Brunel und Jean-Louis Grinda zusammengearbeitet. Er war u.a. an Produktionen wie The Rake’s Progress, König Kandaules, La Bohème, La Traviata, La Cenerentola, The Rape of Lucretia, The Turn of the Screw, Le Nozze di Figaro,  Rigoletto, Don Giovanni, Falstaff und Die Fledermaus beteiligt. Für seine Arbeiten hat er in Frankreich schon mehrfach den Molière Award erhalten. Er arbeitete u.a. für Hideyuki Yano, Karel Reisz, Roman Polanski, Alain Delon, Gérard Desarthe und François Marthouret, Sylvie Testud, Laure Duthilleul, Madeleine Marion, Pierre Barrat und Marie-Noël Rio, Pierre Ascaride, Stephan Grögler, Michèle Bernier und Vincent Delerm. 2005 war er für das Trees and Lights Festival in Genf (Live Barks) und mit dem Designer Francois Schuitten arbeitete er für Planet of Visions bei der Weltausstellung in Hannover 2000.