Violoncello

Lukas Mostetschnig, 1985 in Graz geboren, begann bereits im Alter von sieben Jahren mit dem Cellostudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz bei Prof. Hildgund Posch, Prof.  Florian Kitt und Prof. Rudolf Leopold. Nach erfolgreich bestandener Reifeprüfung wechselte Lukas Mostetschnig nach Wien, wo er an der Kunstuniversität Wien bei Prof. Wolfgang Herzer (ehem. Solocellist der Wiener Philharmoniker) studierte. Lukas Mostetschnig besuchte zahlreiche Meisterkurse, unter anderem beim Solocellisten der Wiener Philharmoniker, Robert Nagy. Er ist zweimaliger Teilnehmer des internationalen Musikforums Trenta (Slowenien), welches von Wiener Philharmonikern veranstaltet wird. Seit 2000 internationale Konzertauftritte in Asien und Europa, unter anderem mit der „Jungen Philharmonie Wien“ und dem Wiener Opernball Orchester. Substitutentätigkeit bei den Wiener Philharmoniker und im Wiener Staatsopernorchester. Seit Februar 2011 Cellist im Kärntner Sinfonieorchester.