Lukas Zuschlag stammt aus Feldkirchen in Kärnten. Neben dem Gymnasium erhielt er seine Tanzausbildung zuerst bei Sylvia Prokop und dann bei Prof. Marjan Krulanović. 2004 wurde er an das Ballett der Staatsoper in Ljubljana engagiert und ist seit 2007 Solist. Hier wirkte er unter anderen in den Ballettproduktionen Romeo und Julia (Romeo), Doktor Schiwago (Schiwago), Cinderella (Prinz), Giselle (Albrecht), La Sylphide (James), Schwanensee (Rothbart) und Max & Moritz (Moritz) mit. 2008 erhielt Lukas den Lydia Wisiak Award für seine Interpretation des Romeo und den Kulturförderpreis des Landes Kärnten für Darstellende Kunst sowie im darauffolgenden Jahr den Guest Star Award als bester ausländischer Künstler in Slowenien. In Österreich und Slowenien unterrichtet er Ballett und zeitgenössischen Tanz, sitzt in unterschiedlichen Jurys der internationalen Tanzszene und gab 2016 an der Oper Ljubljana sein Debüt als Choreograph in Giuseppe Verdis Otello. Am Stadttheater Klagenfurt tanzte er 2011 die Hauptrolle im Nußknacker und war als Choreograph für den Lebkuchenmann tätig.