Lynne Charles wurde in New York City geboren und erhielt dort ihre tänzerische Ausbildung am Harkness House for Ballet Arts, an der School of American Ballet und am American Ballet Theatre. Nach ihrem Abschluss wurde sie 1975 von John Neumeier als Erste Solistin an das Hamburg Ballett engagiert, wo sie bis 1986 unzählige Titelrollen tanzte, von denen viele eigens für sie kreiert wurden. Im Laufe ihrer Karriere arbeitete sie mit bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten auf der ganzen Welt zusammen und wurde von zahlreichen Kompanien engagiert, u.a. als Erste Solistin von Maurice Béjart und Roland Petit. Es folgten Engagements als Ballettmeisterin und Choreographin in den USA, Europa sowie Japan und China. Auch eigene Choreographien erarbeitete sie in vielen Ländern, insbesondere in Japan sowie in der Zeit von 1998 bis 2002 am Aalto Ballett und dem Grillo Theater in Essen. Zudem unterrichtete sie in Japan, Korea, Hong Kong und viele internationale Kompanien und ist Professorin für Klassischen Tanz an der Folkwang Universität der Künste Essen.