Markus Hering, geboren in Siegen / Westfalen. Nach dem Abitur Ausbildung zum Tischler. 1983-87 Studium an der Hochschule für Darstellende Kunst Hannover. Erste Engagements am Staatstheater Kassel, an den Städtischen Bühnen Frankfurt am Main und am Schauspielhaus Wien. 1993-2011 Engagement am Burgtheater. Arbeiten u.a. mit Claus Peymann, Leander Haussmann, Karlheinz Hackl, Gabor Zambeki, Tamas Ascher, Theu  Boermans, Stefan Kimmig, Roland Schimmelpfennig, Stefan Bachmann und Christiane Pohle. 2003 erhielt er den Nestroypreis in der Kategorie Bester Darsteller in Gert Jonkes Chorphantasie und 2008 für seine Leistungen in
Verbrennungen, Pool, Freier Fall. Seit 1993 Arbeiten für Kino und TV. Zudem zahlreiche Lesungen und Aufnahmen von Hörbüchern (2017 Jonke zu hören) Seit 2011/12 spielt er am Residenztheater in München, seit 2015 auch wieder am Burgtheater.