Markus Weitschacher wurde 1989 in Wien geboren. Er erhielt seine Schauspielausbildung bei Ksch. Prof Elfriede Ott. Sein erstes Engagement führte ihn zu den Nestroyfestspielen nach Maria Enzersdorf. Von 2012 bis 2016 war er Ensemblemitglied am Theater des Kindes in Linz. 2014 wurde er für die Produktion Heidi mit dem Stella (Theaterpreis für junges Publikum) ausgezeichnet. 2016 debütierte er als Roller in Schillers Die Räuber an den Vereinigten Bühnen Bozen, wo er auch in weiteren Produktionen auf der Bühne stand. Weitere Stationen: Festspiele Stockerau, Theater in der Kulturfabrik Helfenberg, u.a. 2017 stand er in der Rolle des Johann Butzler für Soko Donau (Regie:F.Tsitos) vor der Kamera. Er arbeitete mit Regisseuren wie Henry Mason, Alexander Kratzer, Esther Muschol, Andreas Baumgartner, Philipp Jescheck , Zeno Stanek u.a zusammen. Er lebt seit 2016 als freier Schauspieler in Wien.