Melanie Böhm stammt aus Oberösterreich, wo sie auch ihre Ausbildung zur Tanzpädagogin absolvierte. Im Sommer 2013 erhielt sie ihren Abschluss an der Performing Academy in Wien. Bereits vor und  während ihrer Profiausbildung zur Musicaldarstellerin spielte sie u.a. Dorothy in The Wiz am Stadttheater Wels, Lily St. Regis/ Grace in Annie am Landestheater Linz und Stadttheater Wels, in Disneys Camp Rock, Aladdin sowie das Weiße Kaninchen/DC Assistant in Alice im Wunderland in der Wiener Stadthalle. Des Weiteren verkörperte sie die Nonne in der Musicalcomedy Voulez-Vous am Theater Akzent und spielte die Rolle der Mascha in dem Schauspielstück Villa Dolorosa im Rahmen des Festivals der Jungen Burg in Wien. Außerdem wurde sie für den TV- Film Die Tänzerin und für den indischen Bollywood-Film Vitthagun engagiert. Nach Abschluss der Bühnenreifeprüfung wirkte sie als Susan in Im Tal des Todes bei den Winnetou-Festspielen in Winzendorf mit und ging mit Grease auf Europatournee als Marty und Patty. Danach spielte sie in der Österreich-Premiere von Flashdance beim Musicalsommer Amstetten und am Le Théâtre Kriens-Luzern in Saturday Night Fever mit Cover Stephanie Mangano. Am Schauspielhaus in Kiel folgte ein Engagement bei Richard O´Brien´s The Rocky Horror Show. Außerdem wurde sie gebucht für die Alternative Hair Show in der Royal Albert Hall in London, für den Eurovision Song Contest in Wien, für den Life Ball, als TV- Startänzerin bei MDR/ARD und für die größte Artistikshow Österreichs für die Rolle der Alice in Wonderland. Seit 2015 tourt Melanie immer wieder als Solistin mit Yan Duyvendaks Sound of Music durch Europa. Als Judy Turner stand sie bereits letzte Spielzeit mit A Chorus Line im Stadttheater Klagenfurt auf der Bühne und beginnt hier somit ihr zweites Engagement. Bis Juni 2017 ist sie auch noch am Musiktheater in Linz in der Uraufführung von In 80 Tagen um die Welt – oder Wie viele Opern passen in ein Musical zu sehen.