geboren in Wien, ist seit 2014 Intendant der Sommerspiele Perchtoldsdorf. Als Regisseur arbeitet er im In- und Ausland für Schauspiel, Musiktheater und Film. Im Sommer 2014 inszenierte er die Uraufführung der Oper Geschichten aus dem Wiener Wald (Libretto: Michael Sturminger) von H.K. Gruber bei den Bregenzer Festspielen. Die Produktion war im März 2015 im Theater an der Wien zu sehen. Im Jänner 2015 kam sein Film Casanova Variations, eine internationale Kinoproduktion mit John Malkovich, Veronika Ferres, Fanny Ardant und Opernsängern wie Florian Boesch, Miah Persson, Anna Prohaska und Jonas Kaufmann in die heimischen Kinos. Als Autor von Casanova Variations bekam Michael Sturminger die goldene Romy 2015 für das beste Drehbuch. Im vergangenen Sommer inszenierte er nach dem Perchtoldsdorfer Sommernachtstraum den Festakt zum zehnten Jubiläum in Grafenegg, danach im Stadttheater Klagenfurt Salome von Richard Strauss. Im März 2017 brachte Sturminger sein drittes Bühnenstück mit John Malkovich, das Diktatorenstück Just Call Me God in der Hamburger Elbphilharmonie zur Uraufführung. Die erfolgreiche Produktion war kurz danach an zwei Abenden im Wiener Konzerthaus zu sehen. Bei den Osterfestspielen Salzburg führte Sturminger im April 2017 bei Salvatore Sciarrinos moderner Lohengrin-Version Regie. Im Sommer 2017 übernahm Michael Sturminger bei den Salzburger Festspielen die Neuinszenierung des Jedermann. Bühne und Kostüme stammen von Renate Martin und Andreas Donhauser. Im März 2018 inszeniert Michael Sturminger bei den Osterfestspielen Salzburg Tosca.

www.sturminger.com