Michou Friesz wurde 1962 in Wien geboren, träumte immer schon davon Schauspielerin zu werden und erhielt ihre Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar. Ihr erstes Engagement führte sie ans Schillertheater nach Berlin, dem folgten Engagements in Bielefeld und am Schauspielhaus in Wien bei Hans Gratzer, wo sie ihre schönste und wichtigste Zeit am Theater verbrachte. 12 Uraufführungen spielte sie dort und bekam den Förderungspreis zur Kainzmedaille für ihre Rolle in Ein Kuss. 1992 stand Michou das erste Mal vor der Kamera als Frau des Kapitäns in Der Fall Lucona. Hier entdeckt sie ihre Leidenschaft für den Film und steht von da an primär vor der Kamera und ist in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Theaterproduktionen am Rabenhoftheater und der Josefstadt wecken wieder eine unbändige Lust aufs Theaterspielen. Seit 10 Jahren liest sie leidenschaftlichst die Hörbücher des jährlich neuerscheinenden Kriminalromans von Mary Higgins Clark für Random House Audio, unter der Regie von Gudrun Tielsch und liest auch verschiedenste Hörspiele und Features für ihren Lieblingssender Ö1.