Kontrabass

Pál Sanda wurde 1969 in Ungarn geboren. Mit neun Jahren bekam er den ersten Geigenunterricht. Mit siebzehn Jahren fing er an, im Konservatorium Kontrabass zu lernen. Das Kontrabassstudium begann er an der Pädagogische Fakultät der Hochschule für Musik in Pécs. Er hat sein künstlerisches Diplom in Budapest an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ 1995 mit „Auszeichnung“ bestanden.  Ein weiterführendes Studium hat er in Deutschland absolviert. In München bei Professor Klaus Trumpf und in Nürnberg bei Professor Dorin Marc (Meisterklasse). Zahlreiche Meisterkurse, Sommerakademien und Orchestertätigkeiten ergänzten seine Ausbildungszeit. Seit Herbst 2000 ist er Mitglied des KSO.