Sofia Pavone schloss ihr Studium bei Hedwig Fassbender an der HfMDK Frankfurt mit dem Konzertexamen ab. Ihr Konzertrepertoire reicht von Bach über Rossini bis zur zeitgenössischen Musik. Sie war bereits in der Tonhalle Zürich, dem Casino Basel und dem Frankfurter Goethehaus zu hören. 2013 debütierte sie an der Oper Frankfurt und war in den Folgejahren auch am Stadttheater Gießen und im Frankfurt LAB auf der Bühne zu erleben. Von 2015 bis 2017 war sie Mitglied des Opernstudios Operavenir am Theater Basel. In der Spielzeit 2017/2018 debütierte sie in Frankreich am Théâtre du Capitole in Toulouse als Antonia (Tiefland) und stand am Theater Basel als Erste Magd (Elektra) und am Stadttheater Gießen als Dryade (Ariadne auf Naxos) auf der Bühne. Im Februar 2019 wirkt sie in der Rolle der Arielle an der Uraufführung der Oper 7 Minuti von Giorgio Battistelli an der Opéra National de Lorraine in Nancy mit.