Stefan Delorenzo, geboren 1988 in St. Veit an der Glan, studierte zunächst E-Bass im Lehrgang für Jazz und improvisierte Musik am Tiroler Landeskonservatorium. Im Herbst 2017 absolvierte er das Studium Jazz und  Popularmusik im Fach Kontrabass bei Uli Langthaler am Konservatorium Klagenfurt mit Auszeichnung. Seither ist er als freiberuflicher Musiker und Musiklehrer vorwiegend im Raum Kärnten tätig und studiert Klassik-Kontrabass bei Andrea Gehring. Am Stadttheater Klagenfurt wirkt er seit 2009 in diversen Produktionen als Bassist mit. Beispiele hierfür sind Les Misérables, A Chorus Line, Gypsy, Sunset Boulevard und Der Lebkuchenmann. Er ist Mitglied in diversen Ensembles und Projekten, die sich unterschiedlichsten Musikrichtungen widmen. Dazu zählen beispielsweise das Frank Fusion Trio (mit Fabian Mang, Philipp Bindreiter und Michael Erian), die Bands Gran Tourismo, Dirt Club und weitere. Mit dem Frank Fusion Trio nahm er unter anderem 2014 am bundesweiten Nachwuchswettbewerb podium.jazz.pop.rock teil, bei dem sie mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurden und daraufhin im Radiokulturhaus in Wien auftraten.