Klarinette

Geboren und aufgewachsen im Südburgenland, erhielt Stefan Potzmann seinen ersten Klarinettenunterricht von seinem Vater Johann Potzmann. Nach der Matura am Musikgymnasium Oberschützen studierte er Konzertfach Klarinette und Instrumentalpädagogik an der Kunstuniversität Graz bei Gerhard Schönfeldinger und Wolfgang Klinser. Nach dem Abschluss beider Studien mit Auszeichnung folgte ein Magisterstudium bei Johann Hindler an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Im Alter von 20 Jahren begann Stefan Potzmann als ständiger Substitut der Camerata Salzburg erste Orchestererfahrung zu sammeln. Im Zuge dessen folgten zahlreiche Konzertreisen und CD-Aufnahmen mit namhaften Dirigenten und Solisten wie z.B. Sir Roger Norrington, Marc Minkowski, Sir Neville Marriner, René Jacobs, Giovanni Antonini, Trevor Pinnock, Franz Welser-Möst, Heinrich Schiff, Heinz Holliger, Sabine Meyer, Martin Fröst, Emmanuel Pahud, Joshua Bell, Leonidas Kavakos, Elisabeth Leonskaja, Fazil Say und Edita Gruberová. Des Weiteren spielte er im Wiener Jeunesse Orchester, Wiener Kammerorchester, Kremerata Baltica, Tonkünstler Orchester Niederösterreich, an der Wiener Volksoper sowie an der Wiener Staatsoper. Neben seiner Tätigkeit als Klarinettist editiert Stefan Potzmann Notenhandschriften aus dem 18. Jhdt. und arrangiert Werke aus dem Symphonie- und Opernrepertoire für das von ihm mitbegründete ensemble minui. Seit September 2011 ist Stefan Potzmann Klarinettist am Stadttheater Klagenfurt und im Kärntner Sinfonieorchester.