Nach Abschluss seines Master-Studiums Oper am Conservatorium von Amsterdam bei André Morsch und Pierre Mak und Coaches Peter Nillson und David Bollen ist Tim seit 2011 Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Er wird gecoached von Margreet Honing, John Norris und Richard Trimborn. Er erhielt Impulse von Dennis O’Neill, Brigitte Fassbaender, Gabriela Fontana, Edith Wiens, Pierre Audi, Ira Siff, Asher Fisch und arbeitete mit Rudolf Piernay, Ioan Holender, Claron McFadden und Ide van Heiningen (Mime). Er sang unter Dirigenten wie Marco Armiliato, Paolo Carignani, Kent Nagano, Ádám Fischer, Lothar Koenigs, Asher Fisch, Constantinos Carydis, Mikhail Tatarnikov, Carlo Montanaro, Riccardo Frizza, Dan Ettinger, Marc Piollet, Eivind Gullberg Jensen, Karel Mark Chichon, Richard Egarr und mit Regisseuren wie Richard Jones, David Bösch, Carlus Padrissa/La Fura dels Baus und Christiane Pohle. An der Bayerischen Staatsoper hat er mehr als 90 Aufführungen gesungen und war unter anderem zu hören als Hermann in Offenbach’s Les contes d’Hoffmann unter Constantinos Carydis, als Marullo in Rigoletto unter Marco Armiliato, als Lovec in Rusalka unter Mikhail Tatarnikov, Fiorello in Il barbiere di Siviglia unter Karel Mark Chichon, Commissaire in Dialogues des Carmélites unter GMD Kent Nagano, Carceriere in Tosca unter Marco Armiliato, Harašta in Janáçek’s Das schlaue Füchslein und in verschiedenen anderen Partien. Auch war er Gast beim Lucerne Festival in der Schweiz, beim Dartington Summerfestival in England, im Konzerthaus in Berlin, Théâtre de Champs Elysées in Paris und im Concertgebouw in Amsterdam. Sein Repertoire umfasst Partien wie Silvio (Pagliacci), il Conte d’Almaviva (Le nozze di Figaro), Belcore (Elisir d’amore), Wolfram (Tannhäuser), Vater (Hänsel und Gretel), Sid (Albert Herring) und verschiedene andere Rollen. Zu seinem Konzertrepertoire gehört zum Beispiel Mendelssohn-Bartholdys Elias, die Requiem-Messen von Brahms, Fauré, Duruflé und Mozart, Orffs Carmina Burana, Schumanns Das Paradies und die Peri und die Basspartien in den Bach-Passionen. Zukünftige Rollen an der Bayerischen Staatsoper beinhalten den Einäugigen in Die Frau ohne Schatten unter dem neuen GMD Kirill Petrenko und Sebastian Weigle, Hermann in Les contes d’Hoffmann unter Emmanuel Villaume, Marullo in Rigoletto unter Fabio Luisi, die Uraufführung von Widmanns Babylon unter GMD Kent Nagano, Gregor Mittenhofer in Henzes Elegie für junge Liebende mit dem Studio der Bayerischen Staatsoper und Yamadori in Madama Butterfly in Lille und Luxembourg.