Vicki Schubert wurde in Wien geboren, wo sie auch studierte. Von 1987 bis 1999 war sie Ensemblemitglied des Wiener Volkstheaters, diverse Gastrollen, u.a. im Theater in der Josefstadt. Sie wirkte u.a. in dem Spielfilm Requiem für Dominik von R. Dornhelm und in Fernsehserien, wie Trautmann und Vier Frauen und ein Todesfall mit. Seit 1994 arbeitet sie als freie Regisseurin in Deutschland und Österreich, vor allem im Bereich Komödien, Musicals, Kabarett und Fernsehen. Ihre letzten Regiearbeiten am Wiener Volkstheater waren Roses Geheimnis von N. Simon, Ausser Kontrolle von R. Cooney, Mondlicht und Magnolien von R. Hutchinson, Der Färber und sein Zwillingsbruder von J. Nestroy. 2014 inszenierte sie auch das Musical Der Hofnarr nach ihrem Buch am Wiener Metropol. In Klagenfurt brachte sie bisher Komödie im Dunkeln von P. Shaffer;  Das (perfekte) Desaster Dinner von M. Camoletti (bearbeitet von M. Niavarani) und das Musical Victor/Victoria auf die Bühne.