Home ProduktionHemma – Eine Weibspassion (St. Andrä)
Bühne
Premiere: Mi, 02.08.2017
Dernière: Do, 03.08.2017

Hemma – Eine Weibspassion (St. Andrä)

Oper von Bruno Strobl / Libretto von Franzobel / URAUFFÜHRUNG

Koproduktion des Stadttheaters Klagenfurt mit dem Carinthischen Sommer Reich, schön und vor allem klug – Hemma wirkt auf die Männer ihrer Zeit provozierend. Hemma von Gurk starb der Überlieferung nach im Jahr 1045. Ein Zeitraum von fast tausend Jahren trennt uns von dieser Gräfin des Hochmittelalters. Die neue Oper Hemma von Bruno Strobl und Franzobel, die 2017 beim Carinthischen Sommer uraufgeführt wird, zeichnet ein Bild der Kärntner Landesheiligen, das überraschend aktuell ist: Hemma steht im Spannungsfeld zwischen den Ansprüchen der  Familie, ihres Mannes und der Kirche an sie und auf der anderen Seite ihrem eigenen Wunsch nach einem erfüllten, gerechten und friedfertigen Leben. Der durch Brutalität und starre Hierarchien geprägten Gesellschaftsordnung ihrer Zeit widersetzt sie sich mit Intelligenz und Unbeugsamkeit. Politisch weitsehender als der genusssüchtige Graf kann sie dennoch den folgenreichen Aufstand der Minenarbeiter nicht verhindern… Franzobel ist einer der populärsten und auch polarisierendsten österreichischen Schriftsteller, sein literarisches Werk umfasst Romane, Erzählungen, Theaterstücke, Kinderbücher und Lyrik. Er erhielt 1995 den Ingeborg-Bachmann-Preis und 2002 den Arthur-Schnitzler-Preis. Zuletzt erschienen der Roman Was die Männer so treiben, wenn die Frauen im Badezimmer sind (2012) und der Krimi Groschens Grab (2015). Im Frühjahr 2017 erscheint sein Roman Das Floß der Medusa. Der vielfach ausgezeichnete Kärntner Komponist Bruno Strobl, langjähriger Präsident der Österreichischen Sektion der Internationalen Gesellschaft für neue Musik (IGNM), hat das Libretto von Franzobel vertont. TERMINE 27., 29., 30. Juli 2017 Stift Ossiach 02., 03. August 2017 Basilika Maria Loreto St. Andrä Beginn jeweils 20.00 Uhr INFORMATIONEN & K ARTEN Carinthischer Sommer TELEFON +43 (0) 1 / 596 81 98 TELEFON +43 (0) 4243 / 25 10 office@carinthischersommer.at www.carinthischersommer.at Fotos: Neumüller/CS
Bühne
Premiere: Mi, 02.08.2017
Dernière: Do, 03.08.2017

Pressestimmen

Kleine Zeitung

(…) Jubel für “Hemma – Eine Weibspassion”. Die Kirchenoper von Bruno Strobl wurde beim Carinthischen Sommer uraufgeführt.

(…) Es ist ein explosives Stück über die einzige Landesheilige von Kärnten, angesiedelt im Hochmittelalter und dennoch sehr heutig, eine moderne Auseinandersetzung mit dem Lebenssinn und Gott. Franzobel zeichnet Hemmas Passion anhand der wenigen historisch belegten Fakten, in die er manche Legende einfließen lässt, bis an die Grenzen ihrer Leidensfähigkeit. Er zeigt die Wandlung einer Gräfin zu einem leuchtenden Vorbild im Umgang mit sozialem Elend. (…) Ein hängender, leuchtender Mond, eine Leiter, die symbolisch ins Nichts führt, ein derbes Holzpodest: Das ist die minimalistische Ausstattung (Nele Ellegiers), mit der (…) das Auslangen gefunden wird. Kristine Tornquist, eine ausgesprochene Spezialistin für alternative Spielorte, nützt die gesamte Kirche, Altarraum, Gänge, Kanzel. Sie setzt die Geschichte packend um (…). Alle Figuren sind detail- und ideenreich gezeichnet. Exzellent sind die Sänger, denen vom Komponisten bestimmte Tonkonstellationen zugeordnet sind: Juliette Mars begeistert als intensive, selbstbewusste Titelheldin, die ihre Seelenqualen grandios auslotet (…). Julia Koci ist die blitzsauber singende Magd Kathi, die vom genusssüchtigen Wilhelm von Friesach, Hemmas Ehemann, missbraucht wird. Andreas Jankowitsch gestaltet ihn ungemein viril, brutal und exzessiv. (…) Alle Sänger und der achtköpfige männliche Festivalchor (…) sind (…) wunderbar und textverständlich zu hören. (…) Souverän und konzentriert bewältigt das klein besetzte Kärntner Sinfonieorchester unter dem exakt schlagenden Simeon Pironkoff diese enorm diffizile Aufgabe. Jubel!

Termine & Karten

Keine Termine vorhanden.

Besetzung

Musikalische Leitung
Simeon Pironkoff
Regie
Kristine Tornquist
Ausstattung
Nele Ellegiers
Dramaturgie
Isabelle Gustorff
Hemma
Juliette Mars
Graf Wilhelm
Andreas Jankowitsch
Kathi
Julia Koci
Wilhelm Hartwig / Erzbischof
Sven Hjörleifsson
Matschacher
Jens Waldig
-------------------------------------
Festivalchor
Kärntner Sinfonieorchester