Home ProduktionVor Sonnenaufgang
Bühne
Premiere: Do, 07.03.2019
Dernière: So, 28.04.2019
Dauer

ca. 2 Stunden, 50 Minuten (inkl. einer Pause)

Gemeinsam ins Theater

17. April 2019
Einführung vor der Vorstellung und Gespräch mit Mitarbeitern des Hauses und Theaterbesuchern in der Pause. Treffpunkt 35 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Eingangsfoyer.

Sonntags ins Theater

28. April 2019 – 15.00 Uhr
An diesem Termin erhalten Sie 20% Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis

Vor Sonnenaufgang

Schauspiel von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann

Ewald Palmetshofer hat eine Überschreibung von Gerhart Hauptmanns Vor Sonnenaufgang vorgenommen und versetzt das Werk aus der Zeit des Kohlebergbaus in unsere Gegenwart. Die  Ausgangsfrage bleibt die gleiche: Woran krankt unsere Gesellschaft? Georg Schmiedleitner kehrt mit dieser Regiearbeit ans Stadttheater Klagenfurt zurück – große Aufmerksamkeit erhielten u.a. seine Burgtheater-Inszenierungen Die letzten Tage der Menschheit (in Koproduktion mit den Salzburger Festspielen), Maja Haderlaps Engel des Vergessens und zuletzt Der Kandidat.

Thomas Hoffmann, gutsituierter Jungunternehmer, erwartet mit seiner Frau Martha die Geburt seines ersten Kindes. Marthas Schwester Helene, aber auch der Schwiegervater Krause mit seiner  neuen Frau Annemarie – die ganze Familie ist schon angereist und fiebert dem Ereignis entgegen. Aber schnell wird klar, dass über dieser Familie ein trüber Schleier liegt. Unerwartet und  scheinbar grundlos kommt auch Hoffmanns Jugendfreund Alfred Loth zu Besuch. Loth, in den sich die junge Helene hoffnungsvoll verliebt, bringt die Familienstruktur ins Wanken, nicht nur, indem er unangenehme Fragen stellt. Über die Jahre sind aus den ehemaligen Studienfreunden idealistische und politische Gegner geworden, der eine zynisch, der andere heillos suchend. Ist die Zuversicht neuer Tage vorbei, bevor die Sonne überhaupt aufgegangen ist?

Probenfotos (c) Karlheinz Fessl

Bühne
Premiere: Do, 07.03.2019
Dernière: So, 28.04.2019
Dauer

ca. 2 Stunden, 50 Minuten (inkl. einer Pause)

Gemeinsam ins Theater

17. April 2019
Einführung vor der Vorstellung und Gespräch mit Mitarbeitern des Hauses und Theaterbesuchern in der Pause. Treffpunkt 35 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Eingangsfoyer.

Sonntags ins Theater

28. April 2019 – 15.00 Uhr
An diesem Termin erhalten Sie 20% Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis

Podcast Einführung

Pressestimmen

Kleine Zeitung

(…) Die amerikanische Rockband The Doors hämmert die morbide Stimmung zum Anfangsbild: sieben Personen und ein luftiger Pavillon, dessen Innenleben mit Jalousien abgeschirmt werden kann, einziges Requisit ist ein heftigst frequentierter Kühlschrank (Bühne: Stefan Brandtmayr). (…) Der Schwerpunkt liegt auf der Macherqualität des Einzelnen in einer entsolidarisierten Gesellschaft. Die depressive Grundstimmung, der mögliche Suizid der Mutter, die psychischen Probleme der Töchter bleiben diffus – und in der Familie. Die gerät bald aus der Fassung, selbst der Pavillon verliert wiederholt die Balance und kippt zur Seite. (…) In der exakt im Sprachrhythmus gebauten Regie von Georg Schmiedleitner entwickeln sich diese Auseinandersetzungen derart explosiv, dass einem fast die Luft wegbleibt. (…) Ein exzellentes Ensemble balanciert “Vor Sonnenaufgang” auf schmalem Grat zwischen Unglück und Selbstbetrug. Holger Bülow als “Linker” ist ironisch und mutlos und verlässt Helene (Raphaela Möst mit vielen Zwischentönen). Axel Sichrovsky stattet Thomas mit der Ignoranz des Großkotzes aus, Elzemarieke de Vos schiebt als seine schwangere Frau Martha einen gewaltigen Bauch vor sich her und ihre Depression beiseite. Großartig in ihrer überdrehten Freundlichkeit ist Bettina Engelhardt als Annemarie, bei der Egon Krause (Christoph Kail mit viel Körpereinsatz im Dauerdampf) keine Wärme mehr findet. Peter Elter gefällt als verkrampfter Arzt. Kräftiger Applaus für einen eindringlichen Abend.”

Kronen Zeitung

“(…) Wie auf der Zunge einer Waage steht der neonbeleuchtete, dreigeteilte Wohnraum mit Stiegenaufgang, Toilette sowie unabdingbarem Kühlschrank und kommt auch tatsächlich ins Wanken. Optisch durch formale Klarheit wie diverse Lichtstimmungen der Bühne Stefan Brandtmayrs und dem hippen Schick der Kostüme Cornelia Kraskes unterstützt, treibt der Regisseur Georg Schmiedleitner eindrucksvoll sein hochklassiges Ensemble durch die sprachlich pointiert bis derbe Familiengefühlsachterbahn. Vom Schwangerenhyperhysteriemonolog bis hin zu ideologiegetränktem Argumentationsaustausch, vom romantisch-philosophierendem Sinnieren bis hin zum Verlust der jahrelangen Kontenance als gehorsame Ehefrau reicht die Palette in abwechselnden Tempi – immer schön begossen mit unterschiedlichsten Arten an Alkohol. Ein lohnender, tiefgründiger Theaterabend – bis zum Sonnenaufgang.”

APA

“Dank des starken Schauspieler-Ensembles keine Minute zu lang wirkte die zweieinviertelstündige Inszenierung von Georg Schmiedleitner: Als packende Familienaufstellung beeindruckte Donnerstagabend Ewald Palmetshofers Neudichtung von Gerhart Hauptmanns “Vor Sonnenaufgang”. 2017 in Basel uraufgeführt, lenkt das Stück am Stadttheater Klagenfurt den Blick auf den wachsenden Riss in der Gesellschaft.”

Termine & Karten

Keine Termine vorhanden.

Besetzung