Wenn der Liebende zum Mörder wird: Otello, Befehlshaber der venezianischen Flotte und siegreich gegen die Osmanen, hat eine große Schwäche – die Liebe zu seiner Frau Desdemona. Als der Held den  rachsüchtigen Jago demütigt, weckt dieser mit einer Intrige Otellos Eifersucht…

Für die Titelrolle konnte der international gefragte Star-Tenor Antonello Palombi gewonnen werden. Der begehrte Sänger an der Metropolitan Opera New York oder der Deutschen Oper Berlin debütiert nun  zwischen Produktionen in Neapel und Barcelona in Klagenfurt. Als Desdemona kehrt Betsy Horne, die Feldmarschallin aus dem Klagenfurter Rosenkavalier, zurück. Die musikalische Leitung übernimmt  Chefdirigent Alexander Soddy. Inszeniert wird die Oper von Patrick Schlösser, der in Klagenfurt zuletzt Die Zauberflöte auf die Bühne brachte.

Die Begegnung des Komponisten Giuseppe Verdi mit Arrigo Boito erwies sich als ein Glücksfall: Für seine letzten beiden Opern, Otello und Falstaff, hatte Verdi einen Librettisten an seiner Seite, der nicht nur ein begabter Autor, sondern auch selber Komponist war. Boito und Verdi kürzten Shakespeares Drama Othello auf die entscheidenden Schlüsselmomente. Der Fokus liegt in der Oper eindeutig auf den drei  Hauptpersonen Otello, Desdemona und Jago. Giuseppe Verdi gelang es meisterhaft, dem seelischen und gesellschaftlichen Niedergang Otellos musikalisch Gestalt zu geben.

Dauer ca. 2 Stunden, 50 Minuten (inkl. einer Pause von 20 Minuten)

Sonntags ins Theater
19. März 2016 – 15.00 Uhr:
Erwachsene erhalten an diesem Termin 20% Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis.