Home NewsSie haben noch kein Abo?
18. April 2019

Sie haben noch kein Abo?

Sichern Sie sich bis 30. Juni 2019 Ihr Abo für die Spielzeit 2019/20, sparen Sie 15% und profitieren Sie von unserem Frühbucher-Bonus: Sie erhalten 2 Gratis-Karten für eine der folgenden Statt-Theater-Veranstaltungen: Helfrieds Strenge Kammer, Nina Proll, Familie Lässig, Schubert-Lieder am Nachmittag, Gerhard Polt.

PRODUKTIONEN 2019/20

ZUM ABO-BÜRO

Eröffnet wird die neue Saison am 19. September 2019 mit Wagners Tannhäuser unter der musikalischen Leitung von Chefdirigent Nicholas Carter. Drei weitere große Opern (Simon Boccanegra , Eugen Onegin, Cendrillon) eine Uraufführung von Salvatore Sciarrino, Il canto s’attrista, perché?, und das Musical Cabaret stehen im Musiktheater am Programm. Im Schauspiel werden drei Produktionen gezeigt (Die Stunde da wir nichts voneinander wußtenDer Parasit, FAUST) und mit einem Gastspiel des Laibacher Balletts von Romeo und Julia ist wieder eine große Tanzproduktion in Klagenfurt zu sehen. Die Produktion für junges Publikum auf der großen Bühne, Mars 2036, ist auch ein Auftragswerk des Stadttheaters Klagenfurt und damit die zweite Uraufführung der Spielzeit.

Sechs dieser Werke sind Koproduktionen mit Opernhäusern und Theatern in Frankreich, Deutschland, Italien und Österreich. Ergänzend gibt es auch wieder Statt Theater-Abende, ein Kinder– und Jugendprogramm für alle Altersstufen und eine Konzertreihe des Kärntner Sinfonieorchesters. Regisseure, die dem Haus verbunden sind, wie Immo Karaman und Marco Štorman, kommen wieder. Auch Philipp Himmelmann hat bereits in Klagenfurt Regie geführt. Zum ersten Mal in Klagenfurt inszenieren David Bobée, Robert Schuster, Dieter Giesing, Fabian Alder, David Hermann und Nigel Lowery.

Ab heute ist  die neue Website des Stadttheaters Klagenfurt mit neuem Layout, neuer Navigation und neuer Struktur online. Sie ist damit visuell ansprechender und noch benutzerfreundlicher gestaltet.

Die Gestaltung des Spielzeithefts erfolgte in Zusammenarbeit mit der in Klagenfurt geborenen Künstlerin Ines Doujak, die einige ihre Arbeiten zur Verfügung gestellt hat.